Hygienekonzept Corona (SARS-CoV-2) für Sportstätten des SC Fortuna Wellsee von 1948 e. V. vom 08.05.2020
Vorbemerkung
Sportvereine haben die Möglichkeit aufgrund der Regelungen der Landesregierung Schleswig-Holstein den Trainingsbetrieb unter Einhaltung bestimmter Regelungen langsam wieder anzufahren.
Erforderlich dafür ist die Erstellung eines Hygienekonzepts, um für die Einhaltung der verordneten Regelungen Sorge tragen zu können. Das vorliegende Hygienekonzept orientiert sich an den Regelungen des § 6 (11) SARS-CoV-2-BekämpfVO sowie der Empfehlungen des DOSB sowie der Fachverbände.
Das Hygienekonzept gilt für die Sportstätten des SC Fortuna Wellsee von 1948 e. V. sowie für alle Sportlerinnen und Sportler, Übungsleiterinnen und Übungsleiter und weitere mit der Durchführung des Sportbetriebs betraute Personen des SC Fortuna Wellsee von 1948 e. V.
Alle Sportlerinnen und Sportler, Übungsleiterinnen und Übungsleiter und darüber hinaus weitere mit der Durchführung des Sportbetriebs betraute Personen des SC Fortuna Wellsee von 1948 e. V. sind darüber hinaus angehalten, sorgfältig die Hygienehinweise der Gesundheitsbehörden bzw. des Robert-Koch-Instituts zu beachten.
Über die erforderlichen Hygienemaßnahmen sind die Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die Sportlerinnen und Sportler sowie die Erziehungsberechtigten der minderjährigen Sportlerinnen und Sportler sowie weitere mit der Durchführung des Sportbetriebs betraute Personen auf jeweils geeignete Weise zu unterrichten.
Persönliche Hygiene:
Wichtigste Maßnahmen
• Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauch-schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) ist eine Teilnahme an dem Sportbetrieb des SC Fortuna Wellsee von 1948 e. V. ausgeschlossen.
• Im Falle einer akuten Erkrankung im lokalen Umfeld der Sportstätten des SC Fortuna Wellsee von 1948 e. V. soll, soweit vorhanden, ein Mund-Nasen-Schutz angelegt und die betroffene Person unverzüglich auf geeignete Weise die Sportstätten des SC Fortuna Wellsee von 1948 e. V. verlassen und auf direktem Wege ohne Nutzung von infektionsgefährdeten Beförderungsmitteln (insb. ÖPNV) den Heimweg antreten. Handelt es sich bei der Person um eine/n Minderjährige/n, die auf den Transport durch Erziehungsberechtigte angewiesen ist, soll die Person in einen eigenen Raum gebracht werden.
• Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 Metern zu anderen Menschen
• Das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute sollten möglichst nicht mit den Händen berührt werden, d. h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
• Auf Berührungen, Umarmungen und Händeschütteln ist zu verzichten.
• Auf die Einhaltung der gründlichen Händehygiene ist in besonderem Maße zu achten (z. B. nach dem Betreten der Sportstätte, vor und nach dem Toilettengang und vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske). Die Händehygiene erfolgt durch
o Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden – entsprechende Hinweise zum gründlichen Händewaschen sind in den Sanitärräumen aufzuhängen oder, falls nicht möglich
o Händedesinfektion - dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden. Dabei ist auf die vollständige Benetzung der Hände zu achten.
• Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken sollen möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern angefasst werden, ggf. Ellenbogen benutzen.
• Strikte Einhaltung der Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.

• Das RKI empfiehlt ein generelles Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) in bestimmten Situationen (z. B. ÖPNV) im öffentlichen Raum. Diese Empfehlung ist grundsätzlich auch für den Sportbereich sinnvoll. Mit einer solchen Alltagsmaske (textile Bedeckung, Barriere, Behelfsmaske, Schal, Tuch) können Tröpfchen, die man z. B. beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden. Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Dies darf aber nicht dazu führen, dass der Abstand unnötigerweise verringert wird. Während der Trainingseinheit ist das Tragen von Masken bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich.
• Für das Betreten und Verlassen der Sportstätten des SC Fortuna Wellsee von 1948 e. V. sind Maßnahmen zu ergreifen, die eine Stauung bzw. eine Warteschlange von Personen vermeidet. Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter sind angehalten den Zugang zu den Sportstätten mindestens 10 Minuten vor dem Beginn der Trainingseinheit zu gewähren, um eine zeitliche Entzerrung bei der Betretung der Sportstätten zu erreichen.
• Zugang zu den Sportstätten des SC Fortuna Wellsee von 1948 e. V. wird nur den Sportlerinnen und Sportlern, Übungsleiterinnen und Übungsleitern, sowie darüber hinaus weiteren mit der Durchführung des Sportbetriebs betrauten Personen gewährt. Erziehungsberechtigten, Geschwistern, Freunden oder weiteren „Dritten“ kann kein Zugang gewährt werden.
• Die Trainingsgruppen sollen möglichst klein gehalten werden (bis zu 5 Personen), die dann optimaler Weise auch in der gleichen Zusammensetzung zusammenkommen. Um gerade bei den Kindern und Jugendlichen die Einhaltung der Vorgaben effektiv durchsetzen zu können, sind Eltern als unterstützende Übungsleiter erlaubt. Diese müssen dann ins Training eingebunden werden. Auch hier ist die Anzahl auf ein Minimum zu begrenzen (1 Übungsleiter pro 5 Kinder).
• Alle Gebäude und Räumlichkeiten (auch der Container auf dem oberen Sportplatz sowie die Tennishütte) bleiben grundsätzlich geschlossen. Das Betreten ist nur zur Entnahme von Material oder dringender administrativer Aufgaben kurzfristig erlaubt. Da die Umkleiden verschlossen bleiben, empfehlen wir bereits umgezogen zum Sport zu erscheinen.
• „Probetraining“ interessierter Sportlerinnen und Sportler kann nur stattfinden, wenn die erforderlichen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer) vor Beginn der Trainingseinheit beim zuständigen Übungsleiter hinterlegt werden. Wir empfehlen dies schon telefonisch im Vorfeld zu erledigen.

• Der Aufenthalt von zugangsberechtigten Personen ist vor und nach den Trainingseinheiten auf ein erforderliches Minimum zu reduzieren. Das „typische Feierabendbier“ im Seniorensport ist auch unter Einhaltung der Hygieneregelungen und Wahrung der Abstandsregelungen untersagt. Wir bitten darum, die Sportanlage nach Ausführung der Trainingseinheit schnellstmöglich zu verlassen.
• Fahrgemeinschaften sollten vermieden werden.
• Zwischen den Trainingseinheiten von zwei Mannschaften ist eine Pause von 30 Minuten einzuplanen, damit sich die Sportlerinnen und Sportler, Übungsleiterinnen und Übungsleiter, sowie darüber hinaus weitere mit der Durchführung des Sportbetriebs betraute Personen der einzelnen Mannschaften nicht auf den Sportstätten begegnen oder größere Menschenansammlungen entstehen.
• Wir möchten die Übungsleiter bitten, die Teilnehmer der Trainingseinheiten festzuhalten, um eventuell Infektionsketten nachvollziehen zu können. Dies darf auch gerne über Apps wie etwa Spieler Plus erfolgen.
Hygiene im Sanitärbereich:
In allen Toilettenräumen müssen ausreichend Flüssigseifenspender und Einmal-handtücher sowie Desinfektionsmittelspender bereitgestellt und regelmäßig aufgefüllt werden. Die entsprechenden Auffangbehälter für Einmalhandtücher sind vorzuhalten und regelmäßig zu leeren.
Um auch in den Sanitärbereichen die erforderlichen Abstände einhalten zu können, ist es zeitgleich nur einer Person gestattet das Vereinsheim und damit verbunden die Sanitärbereiche zu betreten. Damit sich nicht zu viele Personen zeitgleich in den Sanitärbereichen aufhalten, muss zumindest vor und nach dem Trainingsbetrieb jeder Mannschaft eine Eingangskontrolle durchgeführt werden. Am Eingang des Vereinsheims muss durch gut sichtbaren Aushang darauf hingewiesen werden, dass sich in den Toilettenräumen stets nur einzelne Personen aufhalten dürfen.
Toilettensitze, Armaturen, Waschbecken und Fußböden sind täglich zu reinigen. Bei Verschmutzungen mit Fäkalien, Blut oder Erbrochenem ist nach Entfernung der Kontamination eine prophylaktische Scheuer-Wisch-Desinfektion mit einem mit Desinfektionsmittel getränkten Einmaltuch erforderlich. Dabei sind Arbeitsgummihandschuhe zu tragen. Wickelauflagen sind unmittelbar nach Nutzung zu desinfizieren.

So finden Sie zu uns...

SC Fortuna Wellsee v. 1948 e. V.
Liselotte-Herrmann-Straße 12
24145 Kiel

0431 - 712420 (AB)

info@fortuna-wellsee.de

Veranstaltungen:

18 Sep
Mitgliederversammlung 2020
18.09.2020 19:00

Weitere Infos folgen....

13 Nov
Laterenumzug Wellsee 2020
13.11.2020 18:00 - 21:00

Öffnungszeiten Geschäftszimmer

 

  Ansprechpartnerin

Frau Nicole Kohrt

ab 19.06.2020

Mo: 12:00 - 17:00 Uhr 

Do: 12.00 - 17.00 Uhr
Außerhalb der Geschäftzeiten
erreichen Sie uns telefonisch (AB)
oder per Mail
 

Aufkleber 70 Jahre Vereins Logo Wellsee Logo FFW   Neu

 

  

Unterstützt den Verein

klubkasse

Kooperationen:

natur umwelt

lsv

Stadtteilkonferenz

Impressum